Mrz 202012
 

Als ich auf das Baugelände gefahren bin konnte ich sofort bemerken: „Da liegt was in der Luft“. Tatsächlich schwebten unsere Filigrandecken-Elemente vom Lastwagen auf unser Haus. Schon war unsere Hütte dunkel und die Fenster machen endlich Sinn. Es gibt jetzt bereits ein richtiges Raumgefühl. Tapeten an die Wand, Couch rein, Wohnfühlen. 🙂

Natürlich ist die Zwischendecke jetzt noch lange nicht fertig, denn eine 4cm Betonplatte reicht nicht so ganz. Ist auch noch ein wenig löchrig. Um das zu ändern wurde wieder jede menge Eisen in die Armierung der Filigranplatten geflochten und morgen kommt da noch 14 cm Beton druff. Das muss dann halten.

Die restliche Zeit wurde dann wieder damit verbracht, die Klinkerwand anwachsen zu lassen und die Dämmung dahinter zu verstecken. Am ende des Tages war die erste Wand fertig verklinkert (zumindest bis zur Erdgeschossdecke). Über den Fenstern mussten unbedingt „Wimpern“ hin, da bestand meine Frau drauf. In Fachsprache heißt das wohl wir haben „einen 3 cm Stich“ bekommen. Im Baudirekt Standard war die „gerade“ Ausführung enthalten. Ist schon schick geworden.

Morgen früh kommt dann noch der Beton aufs Haus und die Klinkerarbeit geht auf der Vorderseite weiter.