Sep 042012
 

Hier mal wieder ein Lebenszeichen. Inzwischen haben wir September und somit den letzten geplanten Baumonat, denn ende diesen Monats wollen wir umziehen. Zeit sich noch einmal vor Augen zu halten, was noch alles zu tun ist:

  • Tapezieren und Streichen: Das Obergeschoss ist jetzt fertig mit Rauhfaser bedeckt. Streichen und das Untergeschoss fehlen noch komplett. Im Untergeschoss wird auch noch die „Filigrandecke“ mit einem Malervlies tapeziert in der Hoffnung, dass die ganzen kleinen Unebenheiten und Löchlein verschwinden. Das streichfein zu spachteln und zu schleifen will ich wirklich nicht.
  • Fliesen: Das Badezimmer hat seine Wandfliesen bekommen, Gäste WC ist in Arbeit. Der komplette Boden im EG und im Bad fehlen noch. Der Fliesenspiegel in der Küche soll hier natürlich auch noch erwähnt werden. Hier haben wir noch nichtmal die Fliesen gekauft.
  • Laminat: Im Obergeschoss muss Laminat gelegt werden. Dieser kommt (hoffentlich) morgen an unserer Baustelle an. Sobald die ersten Zimmer fertig gestrichen sind, wird dieser in die Zimmer „geklickt“.
  • Erdwärmebohrung: Die Genehmigung steht noch aus. Trotzdem schonmal eine Terminanfrage gemacht. Vielleicht wird es ja nächste Woche was.
  • Revisionsschächte: Es fehlen noch komplett die Anschlüsse ans Abwassernetz. Somit wären Toiletten aktuell komplett Nutzlos, aber dafür haben wir ein Dixi im Garten. Soll aber zum Einzug nicht mehr so sein.
  • Erdaufschüttung: Wir müssen unser Grundstück noch vor dem Umzug mit Geovlies und 60 cm Boden aufschütten lassen (Vorgabe Umweltamt). Dafür muss aber erstmal der vermaledeite Erdaushub aus unserem Garten verschwinden. Will den immernoch keiner haben?
  • Umziehen: Den eigentlichen Umzug wollen wir hier mal nicht vergessen. Ist ja auch nicht mal eben so gemacht.

Wie man sieht, ist noch eine meeeeeeenge zu tun und dafür ist nicht mal mehr 1 Monat Zeit. Also ran an die Arbeit. Leider kommt das Fotos reinstellen aktuell ein bissel kurz, aber hier werde ich noch nachreichen.

Am Wochenende war übrigens Fa. Griebel wieder vor Ort und hat die Türstürze um 3 cm abgesenkt. Dem Türbauer ist wohl aufgefallen, dass seine Türen nicht passen werden. Wer schuld an dem Dilemma ist lass ich mal offen. Die Türöffnungen wurden nach „Meterstrich“ gemacht, aber an diesen hat sich scheinbar kein anderer Handwerker gehalten und somit ist der Estrich laut Leistungsverzeichnis OK, aber laut Meterstrich ca. 2 cm zu dünn. Hätte ich den Mailverkehr bzgl. der Mängelanzeige nicht gelesen, wäre dieses Problem wahrscheinlich komplett an mir vorbei gegangen, also alles kein Problem für uns.

Als Eigenleistung hat die Sat Schüssel inzwischen den Weg auf unser Dach gefunden. Dank eines Freundes aus dem Fach, war es kein Problem die riesen Schüssel zu montieren (vielen Dank an dieser Stelle an Timo). Leider haben wir es noch nicht geschafft diese auch richtig auszurichten, denn ich Vollpfosten hatte bei der Verkabelung gepfuscht und somit hatten wir erstmal garkeinen Empfang. Als das Problem erkannt wurde, war es leider schon zu spät um das Projekt noch zum Abschluss zu bringen. Naja, noch brauchen wir „Astra“ nicht.

Jetzt heißt es aber ab ins Bett und morgen wieder frisch ans Werk.

  2 Responses to “Endspurt”

  1. Hallo zusammen,

    wir bauen auch gerade mit Baudirekt und haben ein paar identische Handwerker im Einsatz.

    Ab wann konntet ihr denn streichen und tapezieren? Wie viele Wochen nach Innenputz und Estrich konntet ihr da beginnen? Wir haben von knapp 2 Wochen den Estrich bekommen und spachteln gerade die Decken oben.

    Beste Grüße
    Jens

    • Hallo Jens,

      unseren Estrich haben wir Mitte Juli bekommen und die ersten Tapeten wurden letzte Woche an die Wand gepappt. Also vergingen ca. 1 1/2 Monate. Dies ist bedingt durch das Aufheizprogramm der Heizung. Tapeten und Co. kommen sobald die Heizung fertig durchgelaufen ist.

      Achja, das Spachteln und Schleifen ist schon eine super Arbeit…