Mai

Rohbau steht und braucht noch ein paar Details um von außen einen guten Eindruck zu machen. Das ist zumindest der Plan für diesen Monat.

Mai 032012
 

Inzwischen sind wir uns mit dem Tischler einig geworden, wie die Fenster und Außentüren an unserem Haus werden sollen. Man glaubt garnicht wie teuer es werden kann, wenn das Glas satiniert sein soll. Wie auch immer. Es ist alles ausgesucht und geht in die Bestellung. Natürlich mit einem ordentlichen Aufpreis. Hat ja niemand behauptet, dass unsere Wünsche billig sind. Abstriche muss man aber natürlich trotzdem machen, denn die Kostengrenze scheint noch oben offen zu sein.

Ansonsten hatte ich endlich mal den Dachdecker erreicht. Diese Handwerker sind ja echt schlimm an die Strippe zu bekommen. Der Zimmermann soll nach deren Planung ende nächster Woche tätig werden und die Dacheindeckung soll in 2 Wochen erfolgen. Ich frage mich da nur, warum die so lange brauchen. Das fragt sich auch der Maurer, denn der möchte sein Gerüst wieder haben. Soll sich mal unser Bauleiter drüm kümmern. Ich glaube man muss schon Zen Mönche der 10. Stufe sein um hier langsam noch ruhig zu bleiben.

 

Mai 072012
 

Mal ein kurzes Wochenanfangs-Feedback. Es hat sich nichts auf unserer Baustelle getan. Die Steine altern vor sich hin und der Schutt in unserem Schuttcontainer wird immer mehr (auf wundersame weise). Nach ein paar Telefonaten heute steht aber der Fahrplan für diese Woche und den möchte ich euch nicht vorenthalten.

Also. Der Zimmermann mit dem Dachdecker hat sich für ende dieser Woche angekündigt. Am Mittwoch sollen die Verlattungen auf den Dachstuhl kommen, dann kann auch schon der Dachdecker loslegen. Während der Dachdecker das Dach deckt, wird dann der Zimmermann die Gesimskästen fertig stellen. Dieser wollte auch nochmal eine Bestätigung von uns, dass diese in Kunststoff ausgeführt werden sollen (Aufpreis). Da wir keine Lust haben in Waghalsigen Aktionen die Kästen alle Jahre erneut zu streichen, ist Kunststoff die einzig vernünftige Lösung.

In diesem Sinne, wir lesen uns Mittwoch.

Mai 092012
 

Nun ist es wieder soweit. Die Baustelle verändert sich wieder in kleinen Schritten. Heute hat der Zimmermann tatsächlich noch den Weg zu uns gefunden. Nachdem dieser doch recht spät auf der Baustelle erschien, hätte ich ja nicht mehr damit gerechnet. Nach einem kurzen Gespräch war klar: Die Sperrung auf der A1 war Schuld. Alles klar. Weiter machen.

Angefangen hat unser Zimmermann mit den Gesimskästen. Hierfür musste erstmal ein Kasten aus Holz an der Traufseite zusammen getackert werden (Schrauben und Nägel sind scheinbar out). Dieser Kasten wird dann später mit weißen Kunststoffpanelen verdeckt. Auf den Giebelseiten ist noch nix zu sehen, kommt dann sicher morgen. Auch die ersten Dachlatten sind schon auf dem Dach. Da fehlen aber noch ein paar, bevor der Dachdecker seine Pfannen verteilen kann. Das soll übrigens immernoch am Freitag passieren. Sportliche Ziele.

Nachdem unser Wohnzimmer jetzt so lange schön aufgeräumt war, sieht es jetzt wieder aus wie bei Hempels. Überall Sägespäne, Holzstückchen und Material, gut dass wir da noch nicht zum Fernsehn gucken sitzen müssen.

Mai 102012
 

Die Dachüberstände nehmen langsam Form an. An den Giebeln sind die Überstände bereits von unten verkleidet. Sieht richtig gut aus. Paar kleine Nacharbeiten und das Thema ist abgehakt. Jetzt müssen noch die Dachüberstände auf der Traufseite Verschalt werden.

Das spannenste des Tages war der Anruf vom Hr. Griebel. Morgen früh kommt der Fuger vorbei und möchte loslegen. Das wird ja dann ganz schön knubbelig am Haus. Hoffentlich vertragen die sich alle untereinander. Das größte Problem an der Sache ist aber, dass wir uns immer noch nicht auf eine Fuge einigen konnten. Morgen mal mit dem Fuger die Farbwahl durchsprechen.

Mai 112012
 

Heute morgen in Herrgottsfrühe (8:00 Uhr) aufgebrochen um den Fuger auf der Baustelle zu treffen. Der hat auch schon gewartet und ist mit uns die Fugen durchgegangen. Im Endeffekt haben wir uns für die helle Fuge entschieden und der Fuger kann mit seinem Team loslegen (3 Personen).  Wenn wir schonmal da waren, sind wir auch gleich mit dem erschienenen Dachdecker (2 Personen) die Position der Dachflächenfenster durchgegangen, 1 im Treppenhaus und 1 im Arbeitszimmer. Höhe, Position, alles klar, los gehts. Währenddessen wurden vom Lieferanten (1 Person) bereits die Dachsteine mittels Kran auf das Dach gehieft. Der Zimmermann (2 Personen) war natürlich auch noch da um die Dachüberstände und die Lattung fertig zu stellen. Mit uns wuselten also heute morgen 10 Personen auf der Baustelle rum, so muss ne Baustelle aussehen, emsiges treiben. 🙂

Am Nachmittag war das Ergebnis der Wuselei dann wie folgt:

Der Dachdecker hat das erste Velux Fenster eingebaut und die Regenrinnen angebracht. Fallrohre gibts noch nicht, dafür wird die Wasserlast durch Plastikhüllen nach unten geleitet. Erinnert ein wenig an Katheter. Ansonsten war die erste Dachfläche bereits fast fertig gedeckt, inzwischen vielleicht auch fertig (ohne fast).

Der Zimmermann scheint durch mit seinem Gewerk, denn die Dachüberstände sind fertig und sehen richtig gut aus. Auf dass es immer so bleibt.

Der Fuger hat die Vorderseite fertig verfugt und dürfte sich darüber gefreut haben, dass der Dachdecker als erstes die Dachrinnen angebracht hat und er somit die Suppe nicht direkt auf den Kopf bekommen hat beim arbeiten. Das Wetter heute war nämlich alles andere als trocken. Schade für den Dachdecker.

Die Außenansicht wirkt jetzt immer mehr nach „fertig“. Nächste Woche dürfen dann der Dachdecker und der Fuger ihre Arbeit beenden und dann kommt auch schon das  Gerüst weg. Dann erst kann man das Haus in voller Pracht genießen.

Mai 142012
 

Das Dachdeckergewerk wurde heute munter voran getrieben. 2 von 4 Flächen waren bei unserem Nachmittagsbesuch fertig gedeckt. Vielleicht sind die jetzt auch schon etwas weiter, denn der Dachdecker war noch munter dabei. Morgen sollen dann die Reste auf dem Dach folgen und auch die Sohlplattenabklebung soll dann fertig gestellt werden. Richtig schön war auch die Verkleidung des Schornsteins anzusehen. Diese machte im Rohzustand ja wirklich nicht viel her, bekommt aber mit einer schönen Verschindelung gleich einen anderen Character.

Der Fuger hat sich heute mal komplett enthalten. Keine Ahnung wann der wieder auf der Matte erscheint. Der Maurer hat aber voller Hoffnung schonmal die Rechnung für die Fugenarbeiten gestellt, ein bißchen vorschnell.

Das interessanteste des Tages ist jedoch die aktuelle Zeitplanung. Der Bauleiter hat einen Einbautermin für die Fenster bekommen und konnte somit auch die Folgegewerke planen. Der Ablauf soll also wie folgt sein:

  • 05.06.2012 – Fenster & Türen
  • 11.06.2012 – Elektro + Sanitär
  • 18.06.2012 – Trockenbauer
  • 25.06.2012 – Innenputz
  • 12.07.2012 – Estrich

Hoffentlich klappt das dann auch so.

Mai 152012
 

Heute hat der Dachdecker sein Gewerk abgeschlossen. Das Dach ist komplett mit Dachpfannen eingedeckt und auch die Fallrohre sind angebracht. Das Wetter heute hat unser neues Dach dann auch gleich mit kräftigen Regengüssen getestet. Scheint alles dicht zu sein. Am Nachmittag war dann noch der Bauleiter auf der Baustelle um das Gewerk abzunehmen: alles tutti.

Im Erdgeschoss hat der Dachdecker dann noch alles mit Teerbahnen ausgelegt, somit ist auch die Sohlplattenabklebung abgeschlossen.

Und nu? Morgen soll der Fuger wieder auf der Baustelle erscheinen. Er hatte wohl seine Arbeit abgebrochen, da es ihm zu gefährlich war unten zu arbeiten, während auf dem Dach die Pfannen nur so fliegen.

Am Abend dann noch mit nem Kollegen auf der Baustelle getroffen um die ersten Eigenleistungen abzusprechen. Der Spitzboden muss begehbar gemacht werden, sprich: Rauhspund. Wird aber wohl kein Rauhspund werden. Mal sehen was der Baumarkt zu bieten hat. Zusätzlich haben wir dann noch ein Nebenprojekt geplant. Da unsere Treppe erst kurz vor Einzug installiert wird, brauchen wir eine Bautreppe. Diese bauen wir kurzerhand selbst. Die Ergebnisse werde ich natürlich in Text und Foto hier präsentieren.

Mai 162012
 

Ganz kurz. Der Fuger war heute doch nicht vor Ort. Aussage Herr Griebel: Der kommt dann Freitag und Montag.

Für Dienstag ist das Gerüst abbestellt (ich weiß ich weiß, sollte diese Woche schon wech), also ergibt sich daraus, dass der Fuger wirklich am Montag fertig wird, oder er verflucht hoch springen kann.

Ansonsten habe ich mal meine Runde durch den Baumarkt gedreht um schonmal das Holz zu inspizieren für den Spitzboden und die Treppe. Schenken wollen die es einem nicht.

Soweit erstmal.

Mai 212012
 

Tja, ihr fragt euch bestimmt warum ich am Freitag nichts geschrieben habe. Ganz einfach: Es ist nix passiert.

Dafür stand der Fuger heute auf der Matte und hat im 3er Team fleissig alle Ritzen zugestopft. Beim Besuch am Nachmittag waren die Fuger auf der Rückseite des Hauses zugange und wollten das heute euch noch fertig stellen. Bin aber nicht nochmal am Abend vorbei gefahren um das zu prüfen, werde es mir lieber morgen nochmal ansehen. Das verfugen ist eine riesige Kleckerei, aber der Boden wurde vorber brav mit Folie ausgelegt. Saubere Arbeit. Damit wäre die Fassade eigentlich abgeschlossen. Von außen gibt es dann ab dem 5.6.12 noch die Fenster und und schon ist nur noch innen was zu tun (den Garten lassen wir hier mal außen vor).

Um euch nicht bis zum 5.6. ohne Neuigkeiten zu lassen, ist in der Zwischenzeit die Bautreppe und der Spitzboden geplant. Wie bereits erwähnt, werden das meisterhafte Eigenleistungen werden. 🙂

Mai 222012
 

Kurze info. Das Gerüst wurde heute nicht abgebaut. Dafür habe ich mal einen Lappen in die Hand genommen und die Gesimskästen einmal abgewaschen, solange man da noch dran kommt. Außerdem haben wir die Baustelle ein wenig aufgeräumt, Holz zu Holz, Stein zu Stein und Müll in den Sack. So langsam kann eigentlich auch der Container weg. Mal den Maurer interviewen wie lange der da noch stehen soll.

Mai 232012
 

Das Gerüst ist weg und wir haben das erste mal freie Sicht auf unser zukünftiges Domizil. Ohne diese ganzen Eisenstangen wirkt das Haus gleich viel hübscher und ich möchte euch diesen Anblick nicht vorenthalten.

 

Ab morgen ist dann geplant eine Bautreppe selbst zu zimmern, damit man das Dachgeschoss auch wieder bequem erreichen kann. Ohne Gerüst bliebe nur die Leiter und da bin ich kein Freund von. Entweder wird das ein Meisterstück, oder eine Katastrophe. Werde es berichten.

Eine Anmerkung nebenbei.
Die NRWBank hat noch immer kein Geld springen lassen und nach aktuellem Stand hat die das auch nicht vor. Wofür gibt es eigentlich Fördermittel, wenn man uns offensichtlich nicht fördern will? Hätten wir nicht schon eine Bewilligung, dann wäre das halb so wild, aber scheinbar kann man sich hier auf nichts verlassen. Die NRWBank schafft es noch uns in den Ruin zu treiben.

Mai 242012
 

Um den Aufstieg ins Obergeschoss zu erleichter, haben wir heute eine formidable Bautreppe geschaffen. Vielen Dank an dieser Stelle an Timo. Es ist wirklich ein Prachtstück geworden und wir müssen uns fragen ob wir da nachher überhaupt noch ne andere Treppe brauchen. 😀

Technische Details für interessierte:

  • 4m lange Seitenwangen (4000 x 280 x 50)
  • 75cm lange Stufen (750x200x40)
  • 25cm lange Dachlattenstücke auf die die Stufen geschraubt werden (250x40x60)
  • Stufenhöhe 20cm
  • Der Handlauf war frei Schnautze, so wie das Material vom Dachdecker gerade da war

Hier ein paar Bilder mit der Handyknipse.

Mai 292012
 

Heute auf den Weg nach Löhne gemacht um die Sanitärausstellung zu bewundern. Diese ist vom Großhändler bei dem unser Herr Witte einkauft. Dieser war leider nicht zugegen, aber wir wurden trotzdem rum geführt und beraten. Der Standard ist soweit schon OK für uns, jedoch hatten wir ein paar Anpassungen an Dusche und Wanne geäußert. Die Wanne soll eine Unterputzarmatur bekommen und die Dusche eine Bodentiefe Tasse und einen Thermostat. Ansonsten haben wir uns weitestgehend mit dem Standard begnügt. Hatte natürlich meine Kamera vergessen und somit keine Bilder der Objekte, aber eine Auflistung werde ich mal rein setzen, wenn wir uns endgültig entschieden haben. Aktuell werden noch ein paar Optionen kalkuliert.

Morgen begibt sich der Herr Witte dann zu uns um den Sanitär und Heizungskram auf der Baustelle zu Besprechen. Bin mal gespannt.

@Baudirekt
Liebes Baudirekt Team. Die Standard Objekte aus der Ausschreibung sind ja OK, aber der angebotene Duschkopf ging ja garnicht. Da ist ja eine Munddusche größer. Vielleicht mal für zukünftige Ausschreibungen anpassen.

Mai 302012
 

Dem Herrn Witte ist heute morgen aufgefallen, dass wir ja gestern zur Bemusterung da waren und es doch sinnvoller ist den vor Ort Termin zu machen, wenn wir auch das Angebot haben. Weise Erkenntnis, jedoch hätte diese auch schon bei der Terminvereinbarung da sein können, hatte extra drauf hingewiesen. Aber was soll ich schimpfen. Zeigen wir ihm halt nächste Woche wo der Lokus hin soll.

Damit es aber wenigstens etwas zu lesen gibt, hier schonmal unsere Auswahl an Armaturen und der Keramikserie. Als Waschtisch und Lokus bekommen wir die Serie Omnia Classic von Villeroy & Boch, die Badewanne wird die Saniform von Kaldewei und als Armaturen kommt uns Hansgrohe ins Gäste WC  und Grohe ins Badezimmer. Alles im Standard enthalten. Offen ist im Wesentlichen noch die Duschtasse. Diese möchte ich gerne Bodentief, jedoch gilt wie so oft die Regel: Je weniger Material, desdo teurer das Endprodukt. Also mal abwarten.

Ansonsten haben wir heute mal die Steckdosen- und Lichtschalterplanung gemacht, damit wir dem Elektriker am Freitag ordentlich einen erzählen können (sofern er wirklich kommt). Wir kommen auf 30 Steckdosen extra und 5 zusätzliche Lichtschalter. Das wird teuer.