Okt 292011
 

Nochmal schnell einen Beitrag im Oktober schreiben, damit unser Monatsbuch wieder eine Aktualisierung erhält.

Das wichtigste Thema gleich zuerst. Wir hatten gestern unser Vergabegespräch bei der Baudirekt (WESTAC) in Oberhausen, wobei wir unsere Handwerker aussuchen durften und den tatsächlichen Preis für unser Haus erfahren konnten. Hierbei zeigte sich das Problem beim Baudirekt Prinzip, denn es gibt keinen wirklichen Festpreis und somit kann das Hausbauprojekt nach der Ausschreibung nicht nur billiger, sondern auch viel teurer werden. In unserem Fall war es so, dass das Haus tatsächlich um einiges teurer geworden ist, da sich unser Projekt bereits so lange hinzieht (die vielen Wartezeiten aufs Grundstück) und in der Zeit seit Angebotserstellung die Handwerker preise (Materialpreise) 3 mal gestiegen sind. Aber auch diese Preiserhöhung hält uns jetzt nicht vom bauen ab, zumindest solange bis wir nicht auf einer dieser Steuer-CDs auftauchen.
Nachdem wir uns hier auf die richtigen Handwerker geeinigt hatten (es waren fast durchweg die günstigsten) haben wir noch schnell unser Baustellenschild mitgenommen und waren nach ca. 2 Stunden wieder auf dem Weg nach Hause. Das Schild haben wir dann natürlich heute sofort aufgestellt. Damit sieht es zumindest schon mal so aus, als würde da bald was starten.

 

Das andere was diesen Monat noch gelaufen ist, war die Klärung unser Versorgungsleitungen. Diese wurden nämlich von der Erschließungsfirma auf die falsche Seite des Grundstücks gelegt. Natürlich wird dies auch nicht mehr geändert, weshalb wir dabei verblieben sind die Anschlussleitungen dort zu belassen und die Verlängerung unserer Hausanschlüsse von der Erschließungsfirma zahlen zu lassen. Es gibt halt für alles eine Lösung, sie schmeckt nur nicht immer gut.

Ansonsten hieß es aber auch in diesem Monat hauptsächlich warten. Beim Vergabegespräch wurde uns gesagt, dass in den nächsten 2 Wochen der Bauleiter bei uns vorstellig wird und evtl. eine Woche später auch schon angefangen werden könnte zu buddeln. Das hieße dann einen Baustart Mitte/Ende November und zu diesem Zeitpunkt wird dann auch aus diesem BauMONATSbuch ein BauTAGEbuch. Wir halten euch auf dem laufenden. Hoffentlich kommt nicht die „frostige Else“, „weiße Betty“ oder „kalte Inge“ zu Besuch und beschert uns einen frühen kalten Winter wie letztes Jahr.

Die Handwerker habe ich unter beteiligte Firmen einmal aufgelistet und bald folgt dort auch die Bewertung dieser.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>