Mrz 162014
 

Nachdem die Straße hinterm Haus ja fertig ist, geht es jetzt daran den Zaun wieder aufzubauen. Hierzu muss aber erstmal der Höhenunterschied zwischen unserem Grundstück und der Straße ausgeglichen werden. Sind zwar nur max 15 cm, aber immerhin. Also habe ich schöne Tiefbordsteine in Anthrazit beim Baustoffhändler gekauft und jede menge Trockenbeton beim Baummarkt. Da ich die Zaunpfosten von innen gegen die Kantsteine setzen möchte, durften diese nicht zu dick sein um nicht zu viel Grundstück einzubüßen. Also brauchte ich die Tiefbordsteine im Maß 100x25x6 cm, wohingegen unsere örtlichen Baumärkte nur Tiefbordsteine in 8cm dicke hatten. Rasenkantensteine hatten die noch in 5cm stärke da, aber wer will denn schon diese abgerundete Kante ;-). (Anmerkung: Rasenkantensteine haben oben eine abgerundete Kante und die Tiefbordsteine sind oben flach mit einer abgeschrägten Kante).

Die Steine habe ich („ich“ gilt hier als synonym für „ich und mein Vater“) gestern alle auf die richtige Höhe zugeschnitten, denn ich habe nur eine eingeschränkte Höhe, die ich aber auch voll nutzen muss (zu hoch passt nicht, zu kurz bietet zu wenig Stabilität). Als Anschlagkante unten war der Beton von der Straße gegeben und oben gab es als Maximalmaß die Höhe, wo der Zaun anfängt. Also viel Zuschnitt mit Staub und Lärm, der am Samstag fertig werden sollte. Sonntags kommt dann die Lautlose Arbeit.

Heute (Sonntag) wurden die Steine dann größtenteils einbetoniert. Ein Stein ist leider gebrochen nachdem er mit dem Gummihammer zu hart gestreichelt wurde und die letzten 3 Meter hatten wir noch gar nicht geschnitten. Somit ist noch genug arbeit für nächstes Wochenende übrig.

Bei den Straßen bei uns im Baugebiet tut sich momentan nicht ganz so viel, da wohl hauptsächlich auf die Stadtwerke gewartet wurde, damit die Ihre Kabel für die Laternen einbuddeln. Sollte jetzt aber auch fertig sein.

Weitere Infos dann beim nächsten mal.

Mrz 022014
 

Hi und hallo. Hier wieder der aktuelle Zwischenstand wie es bei uns aussieht.

Noch immer konnte ich mich nicht dazu durchringen die Zaunpfosten neu zu setzen. Dafür habe ich aber schon viel drüber nachgedacht wie ich das mit den Kantsteinen machen werde.  😀 Morgen mal durch die Gegend fahren und schauen was es so gibt. Die Auswahl bei Hornbach hatte mich nicht so angemacht (entweder zu dick oder zu rund die steine) und der Praktiker ist ja inzwischen dicht. Muss dann mal außerhalb der Stadtgrenze schauen.

Dafür sind die Straßenbauer weiterhin fleißig und haben der „Hauptstrasse“ bereits Kontur gegeben. Vor allem der Wendehammer sieht jetzt auch nach so einem aus, mit einer kleinen Insel in der Mitte. Die Straße selbst bekommt auch noch so kleine Verkehrshindernisse um die Autos zu bremsen. Diese sollten ursprünglich an strategisch sehr schlechten Punkten positioniert werden (zumindest für die direkten Anwohner). Auch das konnte wohl durch viel Diskussion gelöst werden, zumindest sind die Hindernisse verlegt worden. Fehlt aber überall noch etwas Grünzeug.

Interessant wird es noch in der Seitenstraße. Diese ist wohl deutlich tiefer, als ursprünglich geplant, weshalb die meisten Häuser um einiges zu hoch sind. Alle die jetzt bereits gepflastert haben und nur noch den Anschluss an die Straße brauchen, haben ein Problem, denn z.B. die Autos müssen jetzt eine Stufe von ca. 30cm überwinden. Mal sehen was hier noch weiter passiert.

Weitere Details gibt es dann beim nächsten mal. Vielleicht gibt es dann ja auch etwas Eigenleistung zu berichten und nicht nur die Leistungen von Anderen.  An dieser Stelle dann mal ein „Respekt“ an den Herrn Nachbarn, der den Zaun und die Kantsteine so gut wie fertig hat.