Feb 252012
 

Heute morgen zur Baustelle gekommen und direkt den Vermesser angetroffen. Planmäßig baut er sein Equipment auf und bereitet alles vor. Leider musste ich weiter zur Arbeit und konnte ihm nicht weiter bei seinem Schaffen zuschauen, aber der wird es schon richten. Wäre schon interessant gewesen diesem Akt beizuwohnen.

Vermessungsequipment

Beim Besuch am Nachmittag haben die Holzzäune tatsächlich ihre gelben Punkte bekommen und somit die vermessenen Endpunkte. Die Vermutung vom Vortag hat sich bestätigt, denn die „Winkel“ passten tatsächlich mal so garnicht zu den geplanten Hausecken. Somit musste der Vermesser selbst als Tischler tätig werden und die Winkel erweitern. Das notwendige Zubehör hatte der Hr. Griebel direkt vor Ort gelassen. Wusste wohl, dass er nicht so ganz getroffen hatte. Gut das der Vermesser auch mit Hammer und Nagel umgehen kann.

links der vorbereitete Winkel, rechts der tatsächliche Messpunkt (gelbe Markierung)

Nächste Woche soll es dann endlich endlich endlich endlich losgehen mit der Frostschürze und der Bodenplatte. Beides soll bis ende nächster Woche abgeschlossen sein.

Feb 232012
 

Halleluja. 

Es passieren noch Zeichen und Wunder in diesem unserem good old germany. 1 1/2 Jahre nach unserem ersten Antrag und ca. 1 Jahr nach unserem zweiten Antrag, haben wir heute endlich die Bewilligung für die öffentlichen Mittel bekommen. Somit ist endlich unsere Finanzierung fest und wir haben 1 Problem weniger an der Backe. Jetzt folgt nur noch der ganz normale Wahnsinn eines Darlehns (Verträge, Grundschuld, …). Kann sich also nur noch um Wochen handeln, bis das Geld tatsächlich auf unserem Konto ist.

Zusätzlich zu dieser Botschaft ist auch auf unserem Grundstück was passiert. Der Bauunternehmer war vor Ort und hat unser Grundstück „umzäunt“. Hier muss wohl noch was praxisgerechteres hin. Der Bauunternehmer selbst nennt die Dinger „Winkel“ und soll die Hausecken markieren. Der Vermesser macht da noch Punkte drauf und dann nennt sich das Feinabsteckung. Mit bloßem Auge würde ich sagen, das die „Winkel“ überhaupt nicht unsere Hausecken treffen, aber ich bin ja nur der Amateur. Morgen soll der Vermesser kommen und dann werden wir sehen.

Hatte heute keinen Fotoapparat dabei, somit werden die Bilder morgen nachgeliefert.

Feb 152012
 

Die Winterpause scheint fast beendet, denn die Eiszeit hat sich vorerst verabschiedet. Endlich wieder Temperaturen im Plus-Bereich, anstatt -15°. Neue Fotos lohnen sich nicht rein zu stellen. Die Baustelle sieht immer noch aus wie vor der Winterpause, außer dass der Bagger abgeholt wurde. Der sollte wohl auch ein warmes Plätzchen in der Garage bekommen.

Sibirien in Herne

Sofern sich das Wetter so hält, wurde uns die Wiederaufnahme der Bautätigkeiten für nächste Woche zugesagt, was bedeutet, dass der Bagger bald wieder da ist (hab ihn ja schon ein wenig vermisst). Nach der Eiseskälte der letzten Wochen hätte ich nicht mehr mit einem Baggereinsatz im Februar gerechnet, aber ich sollte mich jetzt mal nicht zu früh freuen. Vielleicht ist das Gelände ja jetzt wieder zu Naß, zu Matschig, zu Staubig, zu klein, zu eklig, ….

Um die Wartezeit nicht ganz sinnlos verstreichen zu lassen, habe ich mal die Handwerker abtelefoniert um den Ablauf der Bemusterung zu klären. Die meisten von denen bringen ihre Muster direkt mit zur Baustelle, sobald Sie zum vermessen vorbei kommen. Somit ersparen wir uns die teils sehr weite Anreise zur Bemusterung. Für Heizung + Sanitär müssen wir jedoch trotzdem einmal raus fahren. Badewannen und Duschtassen passen wohl nicht in einen Bulli um eine vor-Ort Bemusterung zu machen. Naja, wird halt ein Tagesausflug geplant.

Des weiteren geht es auch endlich mit den öffentlichen Mitteln weiter. Natürlich nicht ohne selbst mal nachzuhaken, soll ja auch alles nicht zu einfach werden. Dafür wurde uns hier aber eine Bewilligung noch in diesem Monat in Aussicht gestellt, na wenn das mal keine tollen Nachrichten sind.